Das Oderbruch ist mittlerweile Wohn- und Arbeitsstätte zahlreicher Künstler.
Einen Überblick bietet die 2006 erschienene Broschüre „Kunst im Oderbruch“.

Das Heft enthält Werkfotos und Adressen von 72 Künstlern, die hier und in angrenzenden deutschen und polnischen Gemeinden leben und bietet
Informationen zu Ausstellungsorten und regelmäßigen Kunstveranstaltungen.

Herausgeber: Hofgesellschaft. Kulturhistorischer Verein Güstebieser Loose
und Umgegend e. V. , c/o Peter Herbert Winkel 155, 16259 Neulewin
www.hofgesellschaft-neulewin.de
mail@hofgesellschaft-neulewin.de

Redaktion: Förderverein Wilhelmsaue e.V.
Kulturladen, c/o Franziska Steuer
Wilhelmsauer Dorfstr. 19, 15324 Letschin,
www.kunst-im-oderbruch.de
kulturladen@wilhelmsaue.de

Die Publikation wurde gefördert von der Ostbrandenburgischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Märkisch-Oderland.
Sie ist ab Oktober 2006 erhältlich.

Bestellungen sind über diese Adresse möglich: kulturladen@wilhelmsaue.de
Preis: 5,00 Euro zzgl. Porto

 

 








Jeder Kunstmarkt wird mit einem eigens dafür gedichteten und komponierten
Kanon eröffnet. Die Dichter wechseln, Komponist war in den meisten Fällen
der im Oderbruch lebende Komponist und Pianist Sebastian Undisz, der
gewöhnlich auch für die Einstudierung jeweils in den ersten Minuten des
Kunstmarktes sorgte.

Anlässlich des 20. Kunstmarktes veröffentlichte der Kulturladen Wilhelmsaue
ein Heft mit der Sammlung sämtlicher Kanons.

Herausgeber/ Redaktion:
Förderverein Wilhelmsaue e.V.
Kulturladen
Wilhelmsauer Dorfstr. 19, 15324 Letschin,

Bestellungen sind über diese Adresse möglich: kulturladen@wilhelmsaue.de
Preis: 10,00 Euro zzgl. 1,50 Euro Porto